UA-140143493-1

past children's  books

Meine Sammlung - Alte Kinder- und Jugendliteratur

Albert Jud und seine Kinderbücher


Albert Jud wurde 1887 in Dortmund als Sohn eines Bergbauingeneurs geboren. Durch den Vater der einen Auftrag in Klingental bekam kam Albert als Kind dort hin und verbrachte seine Zeit bis zum 1. Weltkrieg dort. Bis dahin hatte er eine Lehre als Kaufmann abgeschlossen. Nach dem 1.Weltkrieg kam er durch die Heirat mit der Schwester vom damaligen Turner und Sachsenmeister Moritz Schunk 1923 wieder nach Klingental zurück. Hier war er zunächst bei Carl-Zeiss tätig und dann als Vertreter für Musikinstrumente unterwegs und entdeckte seine Liebe zur Mundart.So verfasste er bereits um 1924/25 diverse Mundart Gedichte die Anfang der 30ziger Jahre in einem Gedichtsband "Klingende Einsamkeit" im ansässigen Adolf Poller Verlag" verlegt wurden. Aber er schrieb auch etliche Kinderbücher so die Reihe "Ohajuh - Märchen - Bilderbücher" die im "Oppel und Hess Verlag" erschienen sind. Folgende Titel sind hier verlegt worden:

  1. No. 2000 - Knecht Ruprecht
  2. No. 2001 - Der Tannenbaum
  3. No. 2002 - Rotkäppchen
  4. No 2003 - Dornröschen


Knecht Ruprecht

  • No.2000 - Knecht Ruprecht
    No.2000 - Knecht Ruprecht
  • No.2000 - Knecht Ruprecht
    No.2000 - Knecht Ruprecht
  • No.2000 - Knecht Ruprecht
    No.2000 - Knecht Ruprecht
  • No.2000 - Knecht Ruprecht
    No.2000 - Knecht Ruprecht
  • No.2000 - Knecht Ruprecht
    No.2000 - Knecht Ruprecht
  • No.2000 - Knecht Ruprecht
    No.2000 - Knecht Ruprecht
  • No.2000 - Knecht Ruprecht
    No.2000 - Knecht Ruprecht


Der Tannenbaum

  • No.2000 - Der Tannenbaum
    No.2000 - Der Tannenbaum
  • No.2000 - Der Tannenbaum
    No.2000 - Der Tannenbaum
  • No.2000 - Der Tannenbaum
    No.2000 - Der Tannenbaum
  • No.2000 - Der Tannenbaum
    No.2000 - Der Tannenbaum
  • No.2000 - Der Tannenbaum
    No.2000 - Der Tannenbaum
  • No.2000 - Der Tannenbaum
    No.2000 - Der Tannenbaum
  • No.2000 - Der Tannenbaum
    No.2000 - Der Tannenbaum


Rotkäppchen

  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen
  • No.2002 - Rotkäppchen
    No.2002 - Rotkäppchen


Weiterhin erschien ebenfalls 1925 im Verlag "Oppel & Hess (Jena, Erfurter Str. 64) eine Bilderbuch-Serie in Tierform (gestanzt). Folgende 8 Heftchen sind  verlegt worden:

  1. Affe (12,5 x 8 cm, 6 Blätter)
  2. Frosch (8,5 x 8 cm, 4 Blätter)
  3. Hase (7,5 x 11,5cm, 6 Blätter)
  4. Katze (11,5 x 7,5 cm, 6 Blätter)
  5. Papagei (9 x 8,5 cm, 6 Blätter)
  6. Rabe (12 x 7,5 cm, 6 Blätter)
  7. Waldi, des Försters Dackel (8 x 12,5 cm, 6 Blätter)
  8. Ziegenbock (9 x 11 cm, 6 Blätter)


Ein Heftchen liegt mir vor - Katze

  • Katze
    Katze
  • Katze
    Katze
  • Katze
    Katze
  • Katze
    Katze
  • Katze
    Katze
  • Katze
    Katze
  • Katze
    Katze

Neben den Gedichten und Kinderbüchern hatte Albert Jud in Klingenthal auch einen Buchhandel in der Markneukirchner Str.84. Was ebenfalls sehr bemerkenswert ist, das er 1947/48 eine Märchenoper mit dem Titel "Der Geigenbauer" schrieb die aber leider nie in ihrer Gesamtheit aufgeführt wurde.

1972 verstarb der in der Region um Klingenthal sehr bekannte Mundartdichter. Seine Enkelin Barbara Preller bewahrt und pflegt bis heute sein Vermächtnis.