UA-140143493-1

past children's  books

Meine Sammlung - Alte Kinder- und Jugendliteratur

Jules Verne (großformatige Reihe)

Der Verlag Neues Leben (auch NL genannt), Berlin (DDR) brachte im Zeitraum von 1971 bis 1990 eine Reihe von 28 Jules Verne Bände erstmalig in einem einheitlichen Gestaltungsbild heraus. Da diese teilweise in Doppelbänden erschienen, z.B. Von der Erde zum Mond / Reise um den Mond oder Robur der Sieger / Der Herr der Welt konnte man insgesamt 33 Romane Jules Vernes in dieser Reihe erwerben.

Die Entstehungsgeschichte der Bücher lässt sich über einen längeren Zeitraum verfolgen. Auf Grundlage der damaligen Lizenznummern, die der Registratur und wahrscheinlich auch der Freigabe zu Druck der Bücher dienten, aber auch an den Auflagen-Nummern kann man erkennen, dass einige Vorlagen der Reihe bereits aus den 50er Jahren stammten. Selbst zwei Vorläufer aus der Taschenbuchreihe KOMPASS sind inhaltlich und gestalterisch in die Reihe eingeflossen. Die ersten Bücher in der neuen Gestaltungsform ab 1971 basierten auf Ausgaben der Jugendbuchserie SPANNEND ERZÄHLT. Unter diesem Label wurden Abenteuerbücher aus aller Welt, ergänzt durch nationale Autoren herausgegeben. Nur wenige Bücher basieren auf eine extra für den Verlag Neues Leben angefertigten Übersetzung. Daher hat diese Edition einen markanten Mangel: Es sind meist gekürzte Ausgaben von unterschiedlichsten Bearbeitern oder Überarbeitungen alter, aber nicht so optimaler Übersetzungen aus dem Weichert-Verlag und nur wenigen, aber besseren Vorlagen von A. Hartleben's Verlag. Meist wurden die alten Übersetzungen stilistisch modifiziert und generell wurden sie der damaligen modernen Rechtschreibung angepasst. Wenn ab den 80er Jahren der Vermerk „nach einer alten Übersetzung bearbeitet von Manfred Hoffmann“ erscheint, dann ist dies kein Übersetzer, sondern das ist der „Beschaffer“ von Originalvorlagen, der diese sogar von Privatsammlern auslieh, um sie so dem Verlag als Vorlage zur Bearbeitung zur Verfügung zu stellen.Die Bände besitzen keine Zählnummern und einige Romane wurden in späteren Auflagen gekürzt. Dies ging meist mit neuer Titelgestaltung oder einer anderen Farbgebung des Buch-Korpus’ einher. Bücher dieser Reihe waren, auch aufgrund fehlender Alternativen, die beliebtesten Verne-Ausgaben auf dem Gebiet der damaligen DDR. (Quelle: j-Verne.de - Andreas Fehrmann)