past children's  books

Meine Sammlung - Alte Kinder- und Jugendliteratur

Neue Schicksale der Puppe Wunderhold

Das Buch erschien in der ersten Auflage 1839 bei Morin in Berlin. Geschrieben hat diese Geschichte im Original Louise d'Aulnay - Übersetzt beziehungsweise Nacherzählt wurde sie von Antonie von Cosmar und die Illustrationen stammen von Louise Thalheim.

Alvine Luise Antonie von Cosmar geb. Voigt, verh. Klein wurde 1806 in Magdeburg geboren und verstarb 1870. Sie war eine deutsche Schriftstellerin, Übersetzerin und  Moderedakteurin. Sie veröffentlichte teilweise unter dem Pseudonym A. Cosmar. Sie kam als Tochter des Justitzrats August Ferdinand Voigt in Magdeburg zur Welt. Ihre Mutter verstarb früh und Antonie wuchs vom Vater verwöhnt auf. Sie heiratete 1827 den Schriftsteller Alexander Cosmar (1805-1842) und wurde bald darauf Mitarbeiterin seiner 1832 gegründeten Zeitschrift Berliner Modenspiegel in- und ausländischer Originale. Eine Zeitschrift für die elegante Welt. Es folgten Übersetzungen aus dem Französichen, darunter 1841 eine Übertragung von Eugene Scribes "Das Glas Wasser", sowie ab den 1830er-Jahren eigene Lustspiele und Romane. Populär wurden ihre Übertragungen der Werke von Luise d'Aulney (Pseudonym für Julie Gouraud 1810-1891) um die Puppe Wunderhold. Nachdem Ihr erster Mann 1842 verstarb führte Sie die Zeitschriften weiter und heiratete um 1865 einen Dr.Klein mit dem Sie in Dresden lebte.


Louise Thalheim wurde am 01.Mai 1817 in Oels als Tochter eines Justitzrats in Schlesien geboren. Sie wuchs sehr glücklich unter 7 Brüdern auf. Nach dem Toder der Eltern 1847/1848 lebte Sie bei Ihrem ältesten Bruder. Sie schrieb und illustrierte für Ihre Neffen und Nichten volkstümliche Kinderlieder und entdeckte so Ihre Vorliebe für das kindliche Alter. 1856 ging Sie nach Berlin und später nach Düsseldorf um sich im Zeichnen und Malen weiter ausbilden zu lassen. Kurz vor Ausbruch des französichen Krieges, verliess Sie Berlin für immer und siedelte nach Hirschberg in Schlesien über. Nach kurzer Zeit zog Sie dann in Ihre Heimatstadt Oels  wo Sie in der Familie ihrer Verwandten lebte. Bekannte Kinderbücher mit Ihren Illustrationen waren unter anderem: Büchlein Bimbam, Das Büchlein Dideldumdei, Das Büchlein Kunterbunt, Das Büchlein Stillvergnügt, Erinnerungen eines Kaninchens, Wischewasche-Plaudertasche u.v.a.m.


Das mir vorliegende Exemplar des Buches ist bereits die 7.Auflage und wurde 1880 im Berliner Verlag der Plahn'schen Buchhandlung "Henri Sauvage" verlegt.