UA-140143493-1

past children's  books

Meine Sammlung - Alte Kinder- und Jugendliteratur

Scholz' Künstler-Bilderbücher (Grimms Märchen)


Scholz' Künstler-Bilderbücher war der Titel einer Bilderbuchreihe des Josef Scholz Verlages, die zwischen 1904 - 19 als Serie A in der ersten Phase und  von 1922 - 1930 in der 2.Phase erschienen. 22 bekannte Märchen der BrüderGrimm haben in den Bänden dieser Sammlung durch deutsche Künstler ein Gewand erhalten, das der vollendeten Sprache der Märchenerzähler ebenbürtig ist. Die Einzelausgaben dieser Reihe erlebten bis in die 1940er Jahre immer wieder Neuauflagen, teilweise mit  veränderter Cover-Gestaltung. 1981 erschien im Verlag Neues Leben der Sammelband Grimms Märchen, in dem 10 der Einzelausgaben wieder veröffentlicht wurden. 2010 und 2012 erschienen im Melchior Verlag die Bände Grimms Märchen und Grimms Märchen II, in denen  jeweils 7 Einzelbände der Reihe erneut veröffentlicht wurden.


Folgende Bände sind erschienen:


 

  1. Dornröschen, gezeichent von Prof. Julius Diez, München (1904)
  2. Marienkind, gezeichnet von Heinrich Leffler und Josef Urban (1904)
  3. Aschenputtel, gezeichnet von Adolf Münzer, München (1904)
  4. Rotkäppchen, gezeichnet von Arpad Schmidhammer (1904)
  5. Hänsel und Gretel, gezeichnet von Richard Scholz, München (1904)
  6. Sneewittchen, gezeichnet von Franz Jüttner (1905)
  7. Frau Holle, gezeichnet von Fritz Kunz (1905)
  8. Froschkönig, gezeichnet von Prof. Ernst Liebermann, München (1908)
  9. Hans im Glück, gezeichnet von Hans Schroedter, (1908)
  10. Der Wolf und die sieben jungen Geißlein, gezeichnet von Eugen Oßwald, München (1910)
  11. Brüderchen und Schwesterchen, gezeichnet von Fr.Müller-Münster, Berlin (1910)
  12. Schneeweißchen und Rosenrot, gezeichnet von Lena Bauernfeind, (1911)
  13. Die sieben Raben, gezeichnet von Franz Stassen, Berlin (1912)
  14. Der gestiefelte Kater, gezeichnet von Eugen Oßwald, München (1913)
  15. Tischlein deck dich, gezeichnet von Arpad Schmidhammer (1914)
  16. Das tapfere Schneiderlein, gezeichnet von Emil Ernst Heinzdorff (1919)
  17. Rapunzel, gezeichnet von Prof. Ernst Liebermann, München (1922)
  18. Daumerlings Wanderschaft, gezeichnet von Prof. Hermann Stockmann, Dachau (1925)
  19. König Drosselbart, gezeichnet von Prof. Leo Putz, München (1927)
  20. Die Bremer Stadtmusikanten, gezeichnet von Eugen Oßwald (1928)
  21. Rumpelstilzchen, gezeichnet von Prof. Ernst Liebermann, München (1929)
  22. Das Lumpengesindel, Der Zaunkönig und der Bär, Vom Tode des Hühnchens, gezeichnet von Eugen Oßwald (1930)


Die mir vorliegenden Bände möchte ich hier näher vorstellen und dabei auch auf das Schaffen der Künstler eingehen.


Marienkind (1904)


Illustriert von Heinrich Lefler  & Joseph Urban 


Heinrich Lefler(* 7. November 1863 in Wien; † 17. März 1919 ebenda) war ein österreichischer Maler, Graphiker und Bühnenbildner. Heinrich Lefler wurde als Sohn von Franz Lefler, der ebenfalls Künstler war, in Wien geboren.

Er studierte von 1880 bis 1884 an der Wiener Akademie der bildenden Künste bei Christian Griepenkerl, ab 1884 an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Nikolaus Gysis und Wilhelm von Diez. 1891 wurde er Mitglied der Gesellschaft bildender Künstler Österreichs, Künstlerhaus. Ihm ist ein wegweisendes Schaffen in der Illustration von Kinder- und Jugendliteratur zuzuordnen.

Joseph Urban (* 26. Mai 1872 in Wien, Österreich-Ungarn; † 10. Juli 1933 in New York City) war ein zunächst österreichischer, später amerikanischer Architekt, Illustrator und Bühnenbildner. Er studierte an der Akademie der bildenden Künste Architektur. Gemeinsam mit seinem Schwager Lefler illustrierte er einige reizende Bilderbücher.


 

  • Scanned000001
    Scanned000001
  • Scanned000002
    Scanned000002
  • Scanned000003
    Scanned000003
  • Scanned000004
    Scanned000004
  • Scanned000005
    Scanned000005
  • Scanned000006
    Scanned000006
  • Scanned000007
    Scanned000007
  • Scanned000008
    Scanned000008
  • Scanned000009
    Scanned000009
  • Scanned000010
    Scanned000010
  • Scanned000011
    Scanned000011
  • Scanned000012
    Scanned000012
  • Scanned000013
    Scanned000013
  • Scanned000014
    Scanned000014
  • Scanned000015
    Scanned000015