past children's  books

Meine Sammlung - Alte Kinder- und Jugendliteratur

Tiergeschichten


Angefangen hat es mit den Umrissbüchern von Karl Rohr. Karl Leonhard Heinrich Wilhelm Rohr wurde 1891 in Augsburg geboren. Er hatte zunächst eine Ausbildung als Diplom Ingenieur und war wie sein Vater Innenarchitekt bevor er seine Liebe zur Malerei entdeckte. So war er bereits im Alter von 29 Jahren (1920) aktiver Mitgestalter der Satirezeitschrift "Fliegende Blätter" die von 1845-1928 bei Braun und Schneider in München erschien (wo er unter anderem auch Scherenschnitte veröffentlichte) und dann 1929-44 bei J.F.Schreiber in München wo er dann auch hauptsächlich  als Illustrator und Texter für Kinderbücher tätig war.

Seine wohl bekanntesten Kinder- bzw. Umrissbücher waren:

  • Nr.217 - Teddy - Eine lustige Bärengeschichte (1925) 12 Seiten, Bilder und Reime, 29 x 19,5 cm wahlweise in braun oder weiß,Reliefprägung, 0,80 RM, 170gr.
  • Nr. 191 - Jumbo - Eine lustige Elefantengeschichte (1927), 22 Seiten, 27,5 x 20 cm, 2,00 RM, 200 gr. Reliefprägung
  • Nr.193 - Wer fährt mit! (1927),8 farbige und 8 s/w Bilder, 20,5 x 28 cm, 200gr., 2,-RM, Reliefprägung
  • Nr.14 - Familie Osterhase (1929), 18 Seiten, 1,80 RM
  • Der Häslein Zeitvertreib (1930)Reime von Meixner, Hans K.
  • Bully und Mini (1931), 6 Blatt, 0,80 RM, Reliefprägung
  • Aus dem Häschenleben (1935), 7 Blatt, Reime von Hans K. Meixner
  • Wenn die Osterglocken läuten (1936) 
  • Frohe Stunden in Wald und Feld (1936), 9 Blatt, 15,5 x 15,5 cm, 0,90 RM
  • Der Fuchs geht um (1948), 7 Blatt, 3,20 DM
  • Nr.258 - Fritz und Franz (1949), 22 Seiten, 29 x 18,5 cm, 150gr., 1,80RM, 2 verschiedene Umschlagbilder - 1. Schornsteinfeger, 2. Konditor

 

Parallel dazu arbeitete Madeleine Prud'homme-Hartemann bekannt als "Arielle" (1915-1991)(Öl,Gouche,Bleistift und Collagen) bereits an Illustrationen zur Kinderbuchsammlung "Arche de Noe" für den Verlag "Gross" in Straßburg in der Zeit von 1946-48. Diese Sammlung führte sie dann weiter für den "Edition Lucos" in Mulhouse mit reliefierten Tiergeschichten von 1948-54. Ihre Leidenschaft sind Kinderbücher, und so arbeitet sie mit dem Verleger Lucos aus Mulhouse zusammen um drei Arten von Kinderbüchern zu erstellen.

  1. Bücher aus der Serie "Zehn Kleine...", bei denen auf jeder Seite eines der 10 verschwindet, bevor sich alle wieder auf der letzten Seite treffen (siehe Pestalozzi Verlag)
  2. Die ersten animierten Reliefbücher (sogenannte Pop-Ups oder 3D-Bücher) die viel Schnittarbeit erforderten
  3. Tierbücher, die die Geschichte eines personalisierten Tieres erzählen

 Diese Tiergeschichten wurden 1955 dann von der "Editions L.R.D.L." 7.Rue de Niederborn in Strasbourg einem kleinen Verlag übernommen. Dieser Verlag übernahm dann zusätzlich in Lizenz vom J.F.Schreiber Verlag die Umrissbücher von Karl Rohr " "Teddy" und "Jumbo" und brachte mit weiteren Tiergeschichten die "Collection "Arche de Noe" (alle mit Reliefprägung) heraus. Dazu zählten folgende Geschichten:

  • 1. L'Ours: Teddy  ,2. L'Elephant: Jumbo,3. L'Ecureuil: Cri-Cri,4. Le Cheval: Poney,5. Le Coq: Clairon
  • 6. La Chevre: Cabriole, 7. Le Singe: Pi-Oui, 8. Le Chat: Micky, 9. Le Lapin: Fifon, 10. Le Chien: Toby
  • 11. Le Pingouin: Ping & Pong, 12. Les Canetons: Couac-Couac-Couac, 13. Les Anes: Zim & Zoum
  • 14. Le Paon: Leon le Fier, 15. Meha le Dromedaire, 16. Le Zebre: Caouk
  • 17. Toby et Minouche, 18. Le Lion, 19. Bichette et Bichon


Gedruckt wurden die Hefte in einer der ältesten Druckerei in Strasbourg - ISTRA. Gegründet bereits 1676 von Frederic Guillaume Schmuck.

Im Gegenzug übernahm der J. F. Schreiber Verlag um 1955 einige Lizenzen dieser Hefte/Umrissbücher so unter anderem:

  • 01151 - n.b.
  • 01152 - Kikri der Hahn
  • 01153 - Hasso das Pferd
  • 01154 - Geißlein Meck-Meck
  • 01155 - Beline und Belinchen


Die Hefte erschienen als normale Hefte und auch als Umrissbücher. Ob es weitere dieser Art gibt weiß ich bisher nicht.