past children's  books

Meine Sammlung - Alte Kinder- und Jugendliteratur

Neues Verlagshaus für Volksliteratur GmbH (Bad Pyrmont)


Hervorgegangen aus dem vor dem 2.Weltkrieg bestehenden "Verlagshaus für Volksliteratur" Berlin. In diesem Verlag wurden vor dem Krieg bekannte Serien wie "Rolf Torrings Abenteuer" welche dann nach dem Krieg in Bad Pyrmont fortgesetzt wurden, verlegt.

Hier entstand auch die Märchenreihe "Es war einmal..." mit den schönsten Märchen aus aller Welt. Die Hefte waren allesamt mehrfarbig illustriert und mit einem farbenprächtigen Titelbild versehen.Die mir vorliegenden 10 Hefte erschienen zwischen 1952 und 1953 und kosteten damals 0,60 Pf.. Das Format betrug 14,5 x 21,0 cm und hatte einen Umfang von 30 bzw. 31 Seiten.

Die Märchen wurden frei erzählt nach "Kater Murr" was ein Pseudonym für den Märchen-Schriftsteller Ernst Birnbaum war. 

Ernst Birnbaum wurde am 20.11.1905 in Berlin geboren und ist am 11.04.1984 in Dortmund gestorben.

Der Autor selbst über sein Gesamtwerk: »Kindern unbekannte Märchen zu vermitteln, ist mein Hauptanliegen. Die Motive wurden in jahrelanger Forschungsarbeit (zumeist) in den Ursprungsländern gesammelt. Die gleichen Märchen werden auch zu Kinder-Theaterstücken bearbeitet. Doch das Engagement im Rahmen einer progressiven Jugendliteratur steht nicht im Hintergrund. Sozialkritische Bewußtseinsbildung wird durch aktuelle Themen in Romanform – vermittelt.«

»Er schrieb Romane, Novellen, Jugendbücher, Kunstmärchen, Märchen- und Hörspiele. Birnbaum zählt zu den schon ganz vergessenen Autoren. Dabei war er eine Art westfälischer Karl-May, der, mit einem Hang zur Weltenbummelei ausgestattet, in seine Schreibstube eingesperrt über ferne Länder fabulierte. Seine Märchenbücher spüren orientalischem Zauber nach.« (Westf. Autorenlexikon, B. 4, 2002)

Illustratoren waren Alfred Dudda geboren am 09.01.1917 in Schwerte, gestorben am 28.03.1983 ebenfalls in Schwerte - Er war ein deutscher Zeichner, Maler und Buchillustrator . 
Von ihm stammt der Frei-nach-May-Comic Der NEUE WELT Karl-May-Strip, der von Oktober 1963 (Heft 42) bis September 1967 in der Zeitschrift Neue Welt am Sonnabend erschien. Als Zeichner war "Dudda-Schwerte" angegeben. Des weiteren war Heinz Knobloch als Illustrator tätig den ich allerdings nicht genau zuordnen kann da es hier zu der Zeit nur einen Künstler in Berlin mit diesem Namen gab der aber hauptsächlich für die dort ansässige in Gründung befindende "Wochenpost" arbeitete.


Auf der Rückseite der Hefte stand folgender Text:

"KATER MURR hat die Märchen - klug aus dem Schatz der verschiedensten Völker der Erde ausgewählt - in einer für Kinder verständlichen, dem Erwachsenen viel Freude bereitenden Form frei nacherzählt.

Die ersten zehn Hefte, die in allen Buchhandlungen, Papiergeschäften, an allen Kiosken oder direkt vom Verlag zu beziehen sind, führen nach folgenden Ländern:

  1. Orient - Heft 1 - Die Geschichte vom Faulpelz Abu Mohammed und dem Geisteraffen - aus 1001 Nacht, Text-Ill. Alfred Dudda, Mitwirkender Ernst Birnbaum
  2. Frankreich - Heft 2 - Der verzauberte Königssohn und die Prinzessin Tausendschönchen, Text-Ill. Alfred Dudda, Mitwirkender Birnbaum, Ernst
  3. Deutschland - Heft 3 -  Das Geheimnis desgoldenen Schlüssels - Text-Ill. Alfred Dudda, Mitwirkender Ernst Birnbaum


  1. Irland - Heft 4 -  Der närrische Mac, die Riesen und das Schlangentier, Text-Ill. Alfred Dudda-Schwerte, Mitwirkender Ernst Birnbaum
  2. Türkei - Heft 5 - Der tolle Obersterndeuter - Glück und Unglück des Hassan Bey (2 türk. Märchen), Text-Ill. Heinz Knobloch, Mitwirkender Ernst Birnbaum
  3. Marokko - Heft 6 - Der Fischer und der Zauber-Mohr, Text-Ill. Heinz Knobloch, Mitwirkender Ernst Birnbaum


  1. Deutschland - Heft 7 - Die Königstochter vom Glasberg - Die verwunschene Burg im Taunus (2 dt.Märchen), Text-Ill. Heinz Knobloch, Mitwirkender Ernst Birnbaum
  2. Rußland - Heft 8 - Iwan und das Wolkenschiff, Text-Ill. Heinz Knobloch, Mitwirkender Ernst Birnbaum
  3. Spanien - Heft 9 - Prinz Tunichgut im Zauberschloß, Text-Ill. Heinz Knobloch, Mitwirkender Ernst Birnbaum


  1. Orient - Heft 10 - Der Bettler und die sprechende Gazelle, Text-Ill. Heinz Knobloch, Mitwirkender Ernst Birnbaum


Im Heft 10 ist folgendes vermerkt:

Das deutsche Märchen "Schneeweißchen und Rosenrot" und andere Märchen nach den Brüdern Grimm hat Kater Murr für Heft 11 der Sammlung ES WAR EINMAL gewählt. Die immer steigende Beliebtheit der Märchensammlung hat es dem Verlage ermöglicht, den Preis ab Heft 11 auf 50 Pf. zu ermäßigen........

Leider ist es wohl nie dazu gekommen da es nirgendwo einen Hinweis auf weitere Hefte gibt. 

Allerdings hat der Verlag wohl eine Sammelmappe für jeweils 10 Hefte herausgebracht die man ebenfalls am Kiosk kaufen konnte.