UA-140143493-1

past children's  books

Meine Sammlung - Alte Kinder- und Jugendliteratur

Poly Sammelalben


Die BEA + Poly-Verlags AG ist ein Schweizer Versandhandelsunternehmen mit Sitz in Brugg. Es wurde

 1944 als Kundenbindungssystem für Markenartikel gegründet. Bekannt waren insbesondere

 die Sammelbilder aus den 1970er-Jahren, welche durch Sammelpunkte auf Produkten des täglichen 

Bedarfs erworben werden konnten. Kunden können bis heute Sammelpunkte gegen vergünstigte Prämien –

 Spielzeug, Mal- und Bastelartikel, Sport- und Freizeitartikel, Haushaltswaren, aber auch Schmuck und 

Accessoires – einlösen. Das Unternehmen ist der einzige verbliebene derartige Anbieter in der Schweiz.

Obwohl das Verlagsgeschäft grösstenteils aufgegeben wurde, ist der Firmenname bis heute erhalten.

1973: Umzug nach Spreitenbach, wo das Unternehmen in der Liegenschaft der Poly Druck AG eingemietet war. Die Sammelbilder wurden in Spreitenbach (Schweiz) gedruckt und der deutsche Ableger Poly-Bilderdienst befand sich in Tiengen. Die Bücher wurden von der Polydruck AG, Graphische Anstalt herausgegeben, die 1993 Konkurs ging.

Die Sammelbilder, die etwa ab 1970 erschienen, hatten in der Regel das Format 7×10 cm und konnten in Alben, meist 20×27 cm, mittels Klebstoff eingeklebt werden. Es gab auch Bilder mit den Massen 10×15, sowie 14×20 cm. Motive gab es aus verschiedenen Bereichen, wie Natur, Tiere, Sport, Technik u. a. Eine Serie bestand meist aus 49 Bildern (auch 80). Die Alben wurden so zu Büchern aus Hardcover mit etwa 64 Seiten und enthielten auch Texte, die von verschiedenen Autoren geschrieben wurden.

Ab 1982 wurde begonnen, die Produktion der Sammelbilder einzustellen. Die letzten Sammelalben erschienen Mitte der 1980er Jahre.


2 Alben möchte ich vorstellen:

1970 - Das Feuerdrachenfest - 49 Bilder


1972 - Der gestiefelte Kater - 49 Bilder