past children's  books

Meine Sammlung - Alte Kinder- und Jugendliteratur

Lebewohl


Die Geschichte des Hühnerauges 

Dresden 1905: Der gelernte Drogist Carl F. W. Becker ist einer der führenden Pioniere in der Entwicklung von Hühneraugenpflastern mit einem speziellen Salbenwirkstoffkern. 

Kurz darauf gründet er mit 15 Mitarbeitern die Lebewohl-Fabrik, die sich bis heute in Familien-
besitz befindet.
Die Nachfrage nach Hühneraugenpflastern ist groß, was Carl F. W. Becker veranlasste, intensiv Werbekampagnen zu starten. 

Schnell erkennt C.F.W. Becker, dass humorvolle Werbung eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung findet.
Bekannte Zeichner wie z. Bsp. der Berliner Paul Simmel karikieren Szenen für Anzeigen, Malbüchlein, Stundenpläne und Werbefilme. Neben Karikaturen ergänzen realistische Darstellungen auf Plakaten und Displays die Werbemaßnahmen.

In den 30ziger und später in den 50ziger Jahren fortgesetzte Serie "Lustige Lebewohl Bilder". 
Die Werbe-Malhefte haben das Format von 11 x 15 cm und ein Umfang von 32 Seiten.